DE | EN
DE | EN
© ORF

Kultur aus nächster Nähe

#Thomas Wohinz, Leiter RadioKulturhaus


„Der ORF hat für live Kultur ein Areal – ORF RadioKulturhaus!“ 2017 feierte das ORF RadioKulturhaus sein 20-jähriges Bestehen und kann für das Jubiläumsjahr auch seine bisher erfolgreichste Bilanz präsentieren. Die Auslastung konnte auf 82 % gesteigert werden. Das bedeutet, dass 33.000 kulturinteressierte Besucher/innen unsere Veranstaltungen besuchten.

Es fanden 2017 im Areal des ORF RadioKulturhauses 301 Veranstaltungen statt, davon 137 im Großen Sendesaal. 94 % der Veranstaltungen wiesen einen wesentlichen Österreich-Bezug auf, 45 % der Veranstaltungen fanden mit Livemusik statt. Seit nunmehr 20 Jahren macht das ORF RadioKulturhaus Programm – und hat sich mit all seinen unterschiedlichen Veranstaltungen – von Klassikkonzerten, Lesungen und Diskussionsveranstaltungen, Jazz- & Weltmusikausflügen bis hin zu Pop- und Rock- & Elektronikkonzerten einen Namen in der Wiener Kulturlandschaft gemacht und sich als Garant für Vielfalt & Qualität etabliert. Das ORF RadioKulturhaus ist als Live- Kulturproduzent des ORF dem öffentlich-rechtlichen Auftrag verpflichtet Das heißt, dass das ORF RadioKulturhaus Künstler/innen eine erste Bühne bietet und wichtige und brisante Themen öffentlich macht. So geben wir z.B. in der Reihe Live@RKH jungen Musiker/innen der heimischen Musikszene die oft erste Möglichkeit sich in einem Konzertsaal einem musikinteressierten Publikum zu präsentieren. Über die vielfältigen Kommunikationskanäle des ORF werden die Künstler/innen einer breiten Öffentlichkeit bekanntgemacht.

Die Künstler/innen schätzen den Saal, seine Möglichkeiten und vor allem seine einmalige Akustik. Die künstlerischen Darbietungen, Konzerte, Gespräche, etc. werden von ORF Tontechniker/innen hochprofessionell aufgenommen und in voller Länge bzw. in Teilen in den ORF-Radios gesendet. Die Mitschnitte können den Künstler/innen auch für die Produktion einer CD zur Verfügung gestellt werden. Das ORF RadioKulturhaus ist eng mit den ORF Radios, insbesondere mit Ö1 aber auch FM4 und dem Studio Wien, verknüpft. Ursprünglich konzipiert als öffentlicher und sichtbarer Teil des Radios, schafft dieser Begegnungsraum mit Ö1 Livesendungen wie dem Ö1 Klassik-Treffpunkt, Klartext oder Jazztime einen direkten Kontakt zwischen Sendungsmacher/innen und Hörerinnen und Hörern.
2017 wurde im Großen Sendesaal eine stationäre HD Video-Anlage (Tricaster mit sieben Kameras) für die vielfältigen Produktionen des ORF RadioKulturhauses installiert. Diese ermöglicht es dem ORF RadioKulturhaus seine ausverkauften Highlight-Veranstaltungen jetzt auch visuell zu übertragen. Die Video-Livestreams werden auf radiokulturhaus.ORF.at, oe1.ORF.at aber auch auf den Facebook-Seiten von Ö1, FM4 und ORF-Kultur übertragen.

Die bildliche Verbreitung des Kulturprogramms ermöglicht es dem ORF RadioKulturhaus, neben der akustischen österreichweiten Präsenz seiner Programme in den Radios, seine Veranstaltungen auch live in TV-Qualität multichannelfähig seinem Publikum außerhalb von Wien anbieten zu können!

Das RadioKulturhaus wird 20
Nach einer halbjährlichen Testphase des Systems ist das Operatorenteam der HD Video-Anlage in der Lage, aus den Veranstaltungsmitschnitten fertige TV-Produktionen zu fertigen. Alles aus einer Hand: On Air Grafik, (live) Regie, Kameraführung, etc. … ! Eine neue Form des effizienten Produzierens von TV-Produktionen ist im ORF RadioKulturhaus entstanden und findet seine Bestätigung über das Ausspielen auf ORF III und über Wien heute auf ORF 2! Somit ist das ORF RadioKulturhaus Kulturcontent-Lieferant für alle ORF-Kanäle wie z. B. Ö1, FM4, ORF III, ORF 2 sowie diverse social-media-Kanäle! Wir stärken mit unseren Inhalten die Kulturkompetenz des ORF im Sinne des öffentlich-rechtlichen Auftrags. Zur Feier seines 20. Jubiläums gab es im ORF RadioKulturhaus eine Reihe außergewöhnlicher Veranstaltungen, die alle ausverkauft waren. 62 Produktionen wurden auf radiokulturhaus.ORF.at aber auch auf den FB Seiten von FM4, ORF Kultur und Ö1 gestreamt und insgesamt 220.000-mal aufgerufen. Verschiedenste Konzerte, die Reihen Aus dem Archiv, Live@RKH und Klartext (rund um das Thema Nationalratswahl 2017) generierten 2.700 Sendeminuten in ORF III, das entspricht rund 800.000 Seher/innen. Für Ö1 produzierte das ORF RadioKulturhaus Programm in der Länge von 14.000 Sendeminuten, das sind 200 Sendungen.

Wir sprechen auch die Nische an
Das Besondere und der Erfolg des ORF RadioKulturhauses entsteht durch seine offene, vielfältige Programmierung, durch das spannende Zusammentreffen verschiedener Spezies: Kulturveranstalter/innen, Kulturschaffende, Radiomacher/innen und jetzt eben neu auch Fernsehproduzent/innen sowie die vielfältigen Verbreitungsmöglichkeiten. Die Produktion von multichannelfähigem Kulturcontent, seine Verbreitung und damit die Stärkung der Kulturkompetenz des ORF sind auch für 2018 die großen Zielsetzungen.

Die langfristige Intention des ORF RadioKulturhaus ist es natürlich die Vielfalt der österreichischen Kunst- und Kulturlandschaft nachhaltig abzubilden. Wir sehen unser Kulturareal auch als wichtige Produktions- und Archivierungsplattform! Seit Gründung des ORF RadioKulturhauses archivieren wir alle Produktionen, die auf unseren Bühnen stattfanden. Bis vor zwei Jahren akustisch, seit kurzem auch das Bild! Betrachtet man die Entwicklung von ORF III, wird die Wichtigkeit eines umfangreichen Archivs erkennbar. Noch ein Satz zur Programmierung des ORF RadioKulturhauses: eine Auslastung von 82 % ist natürlich sehr erfreulich. Wenn wir jedoch die wichtigen, für uns relevanten, aktuellen und öffentlich-rechtlichen Programme abbilden, aufzeichnen, bewerben und archivieren wollen, dann nehmen wir manchmal bewusst in Kauf, dass der Saal nicht zu 100 % gefüllt ist. Die Geschichte zeigt, dass zeitgemäße, experimentelle Produktionen nicht immer „populär“ sind und oft ein Nischenpublikum ansprechen. Gerade hier sehen wir unserer Aufgabe, solche Produktionen zu zeigen, zu dokumentieren und zu archivieren.



Public Value Bericht 2017/18