DE | EN
DE | EN
© ORF

Lange Nacht der Museen

#Martin Biedermann, Leiter Marketing und Kommunikation


Der ORF ist die meistgenutzte Kulturplattform der Österreicherinnen und Österreicher: zum einen natürlich mit seinen Programmen in Radio, Fernsehen, online und den Landessstudios; zum anderen aber auch off air als Veranstalter von Kulturevents unterschiedlichster Art. Die vom ORF-Marketing initiierte „ORF-Lange Nacht der Museen“ ist dabei ein jährlicher Höhepunkt, der aus dem österreichischen Kulturkalender für viele nicht mehr wegzudenken ist.

Seit dem Start im Jahr 2000 konnten bei der mittlerweile größten Kulturinitiative dieser Art in Österreich mehr als sechs Millionen Besuche verzeichnet werden. Gestartet mit 100 Häusern, nehmen aktuell rund 700 Museen, Galerien und Kulturinstitutionen jährlich in ganz Österreich und in den Grenzgebieten einiger Nachbarländer an der „ORF-Lange Nacht der Museen“ teil, die damit einzigartig ist. Museumsnächte finden zwar mittlerweile auch in anderen Ländern statt, aber nur in Österreich wird die „Lange Nacht“ landesweit zum gleichen Termin in allen Bundesländern veranstaltet. Die „ORF-Lange Nacht der Museen“ ist heute eine etablierte Kulturmarke des ORF, die erlebbaren kulturellen Mehrwert für die Österreicherinnen und Österreicher schafft.

Drei Faktoren sind neben der kulturellen Vielfalt des Landes für den Erfolg der „Langen Nacht“ verantwortlich: Die Funktion des ORF als mediale Plattform, der niederschwellige Kulturzugang für das Publikum und das perfekte Zusammenspiel aller Partnerinnen und Partner bei der Organisation. Mit nur einem einzigen Ticket pro Person können die Besucherinnen und Besucher einen nächtlichen Streifzug durch Österreichs Kunstsammlungen unternehmen. Auch Kindern und Jugendlichen wird besonderes Augenmerk gewidmet. Um ihr Interesse an Kultur zu wecken, warten jährlich rund 300 Museen in ganz Österreich mit altersgerechten Zusatzangeboten auf. Und immer wieder schafft die „Lange Nacht“ auch die Möglichkeit, Kunstobjekte zu bestaunen, die der Öffentlichkeit nur selten zugänglich sind: So bot sich beispielsweise 2016 die Gelegenheit, einen Blick auf das berühmte Aquarell „Feldhase“ von Albrecht Dürer zu werfen. Es befindet sich seit dem Jahr 1796 in der Sammlung der Albertina und war seitdem aufgrund seiner Lichtempfindlichkeit für die Öffentlichkeit erst sechsmal im Original zu sehen. Für die Präsentation in der Albertina in Wien wurde eine spezielle Vitrine angefertigt, die das empfindliche Blatt vor Licht und Luftfeuchtigkeit schützt.

Kultur gehört zur DNA des ORF
Der ORF veranstaltet die „Lange Nacht der Museen“ aber nicht nur, er begleitet sie auch umfassend in Fernsehen und Radio mit aktueller Berichterstattung. Der Kulturspartenkanal ORF III berichtet am Tag der Veranstaltung ganztags bis in die späte Nacht in zahlreichen Live-Einstiegen und einer 45-minütigen Sondersendung mit den ORF-III-Moderatoren Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Karl Hohenlohe von den Orten des Geschehens. Und auch online informiert der ORF auf langenacht.ORF.at und im ORF.at-Netzwerk ausführlich. Auf facebook.com/ORFLangeNachtder- Museen können sich Kulturinteressierte vor und während der Langen Nacht über Programm und Aktionen informieren. Die ORF-TVthek stellt in einem Video-on-Demand-Themenschwerpunkt Sendungen und Beiträge des ORF-Fernsehens bereit. Der ORF TELETEXT informiert einige Tage vor dem Kulturevent über die wichtigsten Serviceinfos.

Kultur gehört zur DNA des ORF: Als größter Kulturvermittler des Landes sieht es der ORF als eine seiner Kernaufgaben, allen Österreicherinnen und Österreichern auch mit Off-Air-Aktivitäten Lust auf Kunst und Kultur zu machen. Gerade auch jenen, die sonst vielleicht nicht so oft vom vielfältigen Kulturangebot Österreichs Gebrauch machen. Wir wollen die Menschen zur Kultur verführen. Deshalb organisieren wir jedes Jahr die „Lange Nacht der Museen“. Auf diese Weise setzen wir einen wesentlichen Impuls und schaffen als öffentliche Institutionen gemeinsam mit den Museen und Kulturstätten einen greifbaren, sichtbaren und direkt erlebbaren kulturellen Mehrwert für alle Österreicherinnen und Österreicher.


Das Privileg nicht erpressbar zu sein, #Peter Resetarits, "Bürgeranwalt" abspielen
© ORF
Das Privileg nicht erpressbar zu sein
#Peter Resetarits, "Bürgeranwalt"
Lange Nacht der Museen, #Martin Biedermann, Leiter Marketing und Kommunikation abspielen
© ORF
Lange Nacht der Museen
#Martin Biedermann, Leiter Marketing und Kommunikation
Hinter den Kulissen, #Alexander Raab, Leiter des Unternehmensmarketings abspielen
© ORF
Hinter den Kulissen
#Alexander Raab, Leiter des Unternehmensmarketings
»Public Value #realitycheck: Ein Fall für den Bürgeranwalt«, Hinter den Kulissen mit Stefan Lenglinger abspielen
© ORF
»Public Value #realitycheck: Ein Fall für den Bürgeranwalt«
Hinter den Kulissen mit Stefan Lenglinger