DE | EN
DE | EN

ORF Technik hinter den Kulissen

Ein Bericht von Thomas Ganger

Transkription
„Der Produktionsbetrieb Fernsehen führt nach den Anforderungen der Programmabteilungen Fernsehproduktionen durch - mit dem ihm übertragenen Personal, allen produktionsbezogenen Anlagen des ORF- Zentrums, seien sie nun stationär oder mobil, sowie mit Zumietungen, falls notwendig. Die Produktionskette beginnt dabei bei der Projektleitung, führt über Bearbeitung, Sendeabwicklung, Messtechnik bis hin zu administrativen und serviceorientierten zentralen Diensten. Neben der fachlichen Professionalität eines öffentlich rechtlichen Senders wird dabei natürlich auch Augenmerk auf wirtschaftliche Aspekte gelegt. Und so bringen wir allen ORF eins, ORF 2 – beides auch in High Definition – ORF 3 Kultur und Information, sowie ORF Sport + auf den Schirm.“ „Das hier ist die Anlaufstelle für alle Produktionsvorhaben – sie heißt TFSP Produktionsplanung- und Servicecenter und sie bietet einen Überblick über die Ressourcen und die zentrale Planung der Ressourcen. Das umfasst nicht nur die unmittelbaren Möglichkeiten des TFSP, sondern auch das Potential der Landesstudios, der freien Dienstleister und der Pools an tageweisen Anmietungen. Dem Gedanken eines Servicecenters wird damit vollinhaltlich Rechnung getragen. Auslastung und Effizienz werden verbessert und die anfallenden Produktionskosten optimal eingesetzt.“ „Die Produktionsleitung stellt die Schnittstelle zwischen Veranstalter, Programmabteilung und ORF- Technik dar. Es werden sowohl Produktionen im Studio wie auch im In- und Ausland abgewickelt. Nach der Definition des Produktionsaufwands werden alle nötigen Ressourcen wie z.B. Übertragungswagen mit Personal, Technik, Leitungen und Bühne organisiert und disponiert.“ „Der Außenproduktionsbereich des ORF-Zentrums widmet sich all jenen Produktionen, die nicht in den Studios am Küniglberg stattfinden. Dazu stehen vier Übertragungswagenzüge, wie eben dieser hier, in unterschiedlicher Größe und Ausstattung zur Verfügung sowie diverse Zusatzproduktionsmittel wie etwa ein High-Light-Schnittmobil, ein Superzeitlupenfahrzeug sowie Satellitenfahrzeuge. Außerdem acht ENG-Teams, die in Einkamera-Technik arbeiten. 180 bis 200 Produktionen werden jedes Jahr mit den Übertragungsfahrzeugen in Österreich und im angrenzenden Ausland abgewickelt. Etwa 130 Mitarbeiter aus den Bereichen Produktionsleitung, Kamera, Bild, Ton und Beleuchtung sind dabei im Einsatz. Etwa die Hälfte der Außenproduktionen machen Sportevents aus, die übrigen verteilen sich auf die Bereiche Kultur, Unterhaltung, aktueller Dienst und Religion. Zum Außenproduktions-Bereich gehört auch das zentrale Produktionsmittellager der Ü-Stelle, wo alles Zubehör für Produktionen im AP- und Studiobereich lagern.“ „62 Kilometer Kabel, da kann einem ganz schön kalt werden.“ „Man glaubt immer Fernsehen ist etwas für Kameraleute, aber für eine perfekte Produktion brauchen wir bis zu 120 Mikros.“ „Die Service- und Supporttechniker in der Fernsehproduktion gewährleisten Tag und Nacht, 365 Tage im Jahr, dass alle produktionstechnischen Geräte, Anlagen und Systeme funktionsfähig bleiben – schließlich soll der Fernsehzuschauer keine Störungen am Bildschirm zu sehen bekommen. Bei 64.000 Einzelgeräten, die im Verbund eben diese produktionstechnischen Anlagen und Systeme bilden, kann man sich vorstellen, dass immer wieder Geräte defekt werden, die dann durch gut ausgedachte Havarie- und Backupkonzepte ersetzt bzw. ergänzt werden müssen. Das Zeitalter der Bänder, das geht zu Ende –auch in der Fernsehproduktion hat längste die Informationstechnologie Einzug gehalten. Die Herausforderung ist somit nicht mehr das Einzelgeräte, sondern zusammenhängende Systeme, die Großteils aus tausenden netzwerk-gestützten Rechnern bestehen. Die Support- und Servicetechniker müssen sich also ständig weiterbilden und entwickeln sich von Instandhaltungstechnikern zu Systemanalytikern.“ „Der Studiobetrieb des TFSP ist für alle im ORF- Zentrum stattfindenden Studioproduktionen verantwortlich. Das reicht von den ZIB Sendungen über alle Magazinsendungen bis hin zu großen Eventproduktionen wie Dancings Stars, Licht ins Dunkel oder anderen Großveranstaltungen.
Es stehen uns dafür 6 Studios zur Verfügung. Die Größen variieren zwischen 270m²und 1500m², außerdem 4 Produktionsregieplätze und diverse Anschlussmöglichkeiten an diversen Lokationsstandorten im ORF Zentrum.“ „Damit das Dancing-Star-Studio auf wirklich glänzt verwenden wir 386 verschiedene Lichtquellen.“ „Der Bereich Bearbeitung ist zuständig, wann immer Trailer oder Promotionspots gestaltet werden müssen, Beträge geschnitten, oder auch eigenständige Programmelemente, aber natürlich auch wenn ganze Sendungen nach einer Aufzeichnung im stationären oder mobilen Produktionsbereich fertig gestellt werden müssen.“ „Der Bereich ‚Zentrale Dienste‘ stellt das Interface des ORF-Zentrums zur Außenwelt dar. Im Leitungsbüro werden Leitungen für Überspielungen in alle Welt bestellt und disponiert.
Im Hauptkontrollraum werden hereinkommende Signale überprüft, gegebenenfalls korrigiert und dann im gesamten ORF-Zentrum zur Verfügung gestellt. Material, das auf Band hereinkommt, wird auf den Server gespielt. Gekauftes und in Auftrag gegebenes Sendematerial wird technisch abgenommen. Der Teilbereich Abwicklung wickelt die Programme des ORF ab. Hier werden die Programme auch mit allen Elementen der Corporate Identity wie Logo, Filmabspann, Promotion- Unterblender versehen. Es kommen Zusatzsignale wie VPS und Teletext dazu, und das alles wird dann an unsere Tochterfirma ORS zur Verteilung weitergeleitet.“ „ORF-Technik, das ist einfach super. Meine Helmkamera funktioniert einfach immer.“ „I’ve been hosting this wonderful event at the Musikverein. I want to say thank you so much to the wonderful crew.” “Eines fehlt beim Fußball in Österreich – die Technik. Aber beim ORF fehlt die Technik nicht, die ist nämlich perfekt.“ „Erfolg hat man nur mit der richtigen Technik und das stimmt beim ORF:“ „Ich weiß nur eines, dass die ORF-Technik-Jungs super sind.“ „Wenn ich weiß, dass ich von den Mitarbeitern des Fernsehproduktionsbetriebs betreut werde, habe ich immer eine gute Nacht.“ Bericht: Thomas Ganger




365 Tage Building Bridges, Hinter den Kulissen des ESC (Wien heute) abspielen
365 Tage Building Bridges
Hinter den Kulissen des ESC (Wien heute)
Neue Gesichter im Studio, Vorarlberg heute abspielen
Neue Gesichter im Studio
Vorarlberg heute


Public Value Bericht 2017/18