DE | EN
DE | EN

Wert über Gebühr

Wertschöpfung mit Hilfe der Gebührenrefundierung

Transkription
Das Programm für Österreich. Einer der erfolgreichsten öffentlich-rechtlichen Sender Europas mit einem Millionenpublikum – der ORF. 300.000 Österreicher sind von den ORF-Gebühren befreit – zu Recht. Unternehmen wie Post und ÖBB bekommen solche entgangenen Gelder erstattet. Das steht auch dem ORF zu.
2010 wurde erstmals eine Gebührenrefundierung beschlossen, seitdem wurden in vier Jahren aus diesen Mitteln durchschnittlich je 40 Millionen Euro in Programme Investiert, in den Start neuer Spartenkanäle 26 Millionen Euro. ORF III: einer der erfolgreichsten Kulturkanäle im deutschen Sprachraum. „Skifahren ist unseres.“ „Aber wir wollen mehr Sport.“ ORF Sport plus schafft Öffentlichkeit abseits großer Stadien und rückt Höchstleistungen vom Rande ins Zentrum. Andreas Onea: „Bereits zum zehnten Mal dürfen wir ihnen die sportlichen Leistungen von Menschen mit Beeinträchtigungen näherbringen.“ In den Ausbau barrierefrei zugänglicher Programme investiert: 5,4 Millionen Euro. War 2009 jeweils nur ein Drittel des Programmes von ORF1 und ORF2 untertitelt, so sind es inzwischen jeweils 60 Prozent. Auch der Anteil audiokommentierter Sendungen wächst: von 112 Stunden 2009 auf 700 Stunden 2012, Tendenz steigend. In österreichische Filme und Serien investiert: 79,3 Millionen Euro. Eigenproduktionen, die für die heimischen Drehorte zum Wirtschaftsfaktor werden. Auch auf internationaler ebene reüssieren. Michael Haneke: „Dass ich heute diese Erfolge habe war, weil man mir, als ich ein Anfänger war und mein erster Film – ich weiß nicht – 7.000 Zuschauer hatte in Österreich, man mich trotzdem weitergefördert hat.“ „And the Oscar goes to ‘Amour’: Austria – Michael Haneke”. Filmförderung macht Welterfolge erst möglich. In kulturelle Vielfalt investiert: 49,3 Millionen Euro für das ORF Radio-Symphonieorchester. „Ein ganzes Bouquet von Glücksgefühlen, das einen da überkommt.“ Für öffentlich-rechtliche Programminitiativen, für mehr Kultur, große Events, attraktive Schauplätze. „Dieses Bühnenbild hier ist einzigartig.“ Programm aus den Bundesländern – Österreich facettenreich. „Great!“ Trotz Programmoffensive wurde gespart und restrukturiert. Seit 2007 wurden 600 Stellen abgebaut, seit 2009 60,9 Millionen beim Personal eingespart, bei den Sachkosten 33,1 Millionen Euro. Der ORF hat 2012 trotz schwieriger Rahmenbedingungen zum dritten Mal in Folge positiv bilanziert. Eine positive Bilanz zieht auch das Publikum, der ORF genießt hohes Vertrauen. Laut einer aktuellen Umfrage sind 73 Prozent der Befragten für eine Verlängerung der Refundierung über 2013 hinaus. Die Gebührenrefundierung, eine Investition in die Zukunft. Sie bringt mehr für die österreichische Filmwirtschaft: statt gegenwärtig 95 Millionen bei Teilrefundierung 102 Millionen, bei Vollrefundierung 107 Millionen. Mehr für barrierefrei zugängliches Fernsehen: weitere 5,4 Millionen Euro. Mehr Investitionen in das RSO, die Spartenkanäle, die Landesstudios. Mehr Angebot in Radio, Fernsehen und Online. Eine Investition in österreichisches Programm.




365 Tage Building Bridges, Hinter den Kulissen des ESC (Wien heute) abspielen
365 Tage Building Bridges
Hinter den Kulissen des ESC (Wien heute)
Neue Gesichter im Studio, Vorarlberg heute abspielen
Neue Gesichter im Studio
Vorarlberg heute


Public Value Bericht 2017/18