DE | EN
DE | EN

"Demokratie braucht informierte Bürger"

Reinhard Christl, Public Value Beirat

Transkription
Ich glaube, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk heutzutage vor allem dazu da ist, die Defizite auszugleichen, die durch die Medienkrise bei vielen anderen Medien entstanden ist. Der ORF ist heutzutage in Österreich fast das einzige Medium, dass sich wirklich Qualitätsjournalismus in großem Stil leisten kann. Viele andere Medien sind in einer Situation wo sie kürzen, wo sie Redaktionen kleiner machen, wo sie einsparen und der ORF ist dank der Gebühren in der Lage eine wirklich hochwertige Redaktion aufrechtzuerhalten und die Leute wirklich umfassend über gesellschaftliche und politische Belange zu informieren. Eine Demokratie, wenn sie funktionieren soll, braucht informierte Bürger die sich bei diesen Dingen auskennen und deswegen glaube ich ist der ORF gerade in diesen Zeiten, in Medienkrisenzeiten, eigentlich unverzichtbarer denn je.
Ich glaube, dass der ORF in den sozialen Medien auf jeden Fall aktiver sein muss als er bisher ist. Ich glaube, dass gesetzliche Beschränkungen die den ORF in diesen Dingen behindern nicht sinnvoll sind. Ich glaube, dass man da wirklich über gewisse gesetzliche Regelungen nachdenken und diese ändern muss, denn der ORF muss die Möglichkeit haben, dass er mit den sozialen Medien die Jungen erreicht. Man kann dem ORF nicht einerseits vorwerfen, dass er zu wenig junge Zuschauer und Hörer hat, und ihm andererseits den Zugang zu den Medien, in denen die Jungen vertreten sind, verbieten.




Neue Gesichter im Studio, Vorarlberg heute abspielen
Neue Gesichter im Studio
Vorarlberg heute
Warum man „The Team“ nicht verpassen sollte, Heinrich Mis, ORF Filmchef abspielen
© ORF
Warum man „The Team“ nicht verpassen sollte
Heinrich Mis, ORF Filmchef
Birgit Schwarz setzt eine Tradition fort, Birgit Schwarz, Bürochefin ORF-Berlin abspielen
© ORF
Birgit Schwarz setzt eine Tradition fort
Birgit Schwarz, Bürochefin ORF-Berlin


Public Value Bericht 2017/18