DE | EN
DE | EN

"Der erste CO2-freie Radiosender"

Nachhaltigkeit im ORF

Transkription
Nachhaltigkeit im ORF

Radio, Fernsehen, Internet – das braucht viel Energie. Der ORF versucht, nachhaltig zu sparen, wo immer es geht. Die Solaranlage auf dem Dach des Landesstudios produziert jetzt bei Sonnenschein 30.000 Kilowattstunden Strom. Das ist in etwa der Verbrauch von sieben Haushalten. „Der ORF Salzburg ist der erste CO2-freie Radiosender, der zumindest bei Schönwetter mit der Kraft der Sonne sendet oder anders gesagt: das Radioprogramm bekommen die Salzburgerinnen und Salzburger ab sofort bei Schönwetter mit der Sonnenkraft in die Wohnzimmer transportiert.“ Im Bauch des Funkhauses steht ein anderer neuer Energiesparer. Das Kühlen der Computertechnik übernimmt seit kurzem eine Wärmepumpe. Und statt mit Öl heizt der ORF jetzt mit Fernwärme. „Es bringt uns wirtschaftlich circa 15 Prozent Ersparnis und vor allem sparen wir auch circa 250 Tonnen CO2 pro Jahr, die wir der Umwelt ersparen“. Für die ORF-Reporter steht außerdem seit einigen Tagen ein Elektroauto bereit. Nachhaltigkeit ist auch ein Dauerthema im Fernsehgarten. Und erst vor einigen Wochen wurden im Landesstudio die ‚Energy Globe Awards‘ vergeben, ein Preis für kluge Umweltprojekte.




Public Value Bericht 2014/15, WOHIN? abspielen
Public Value Bericht 2014/15
WOHIN?
Public Value Bericht 2013/14, Trailer zur Public-Value-Woche im ORF abspielen
© ORF
Public Value Bericht 2013/14
Trailer zur Public-Value-Woche im ORF


Public Value Bericht 2017/18