DE | EN
DE | EN

Die Zukunft des ORF

Burgenland Heute über eine Fachtagung zur Medienzukunft

Transkription
Wie schaut die regionale Berichterstattung der Zukunft aus? Diese Frage ist heute im Mittelpunkt einer Tagung hier im ORF-Landesstudio in Eisenstadt gestanden. Programmmacher und Medienexperten haben dabei auch über die Chancen gesprochen, die sich durch die neuen digitalen Medien ergeben. Die Antenne wird bereits Richtung Zukunft ausgerichtet. Bei der regionalen Berichterstattung des ORF werden die neuen technischen Möglichkeiten eine immer größere Rolle spielen. Informationen aus einer Hand werden im Radio, im Fernsehen und im Internet noch enger miteinander verknüpft werden. „Regionale Inhalte werden für unser Publikum immer wichtiger. Rasch, aktuell, noch aktueller und vor allem nicht nur im Radio, Fernsehen und Online sondern in allen Medien. Das ist ja auch die große Chance der Landesstudios für den ORF – hier regionalen Inhalt herzustellen, der uns unverwechselbar macht und unverzichtbar.“ Bei der heutigen Tagung in Eisenstadt haben Programmmacher und Medienexperten über die Chancen beraten, die sich durch die neuen Medien bieten. Dabei sind auch Erfahrungen anderer Rundfunkanstalten miteingeflossen. „Eines der wichtigsten Ziele ist, dass wir über die sozialen Netzwerke Leute erreichen, die uns gar nicht mehr konsumieren. Wir wollen junge Leute erreichen, die ja fast schon leben mit ihrem Handy. In sozialen Netzwerken können wir dort mit unseren spannenden Inhalten ganz neue Zielgruppen erreichen.“ Soziale Plattformen im Internet oder das Fernsehen am Handy: solche und ähnliche Trends werden noch stärker mit den herkömmlichen Medien wie Radio und Fernsehen vernetzt werden. „Die ORF-Landesstudios sind und bleiben die regionale Nachrichtendrehscheibe des ORF. Das heißt, sie sind nicht nur für ihre eigenen Programme, für ihre Bundesland-Radios und für ihre Bundesland heute-Sendungen enorm wichtig, sondern auch für alle zentralen und österreichweit ausgestrahlten Informationssendungen, egal ob Radio, Fernsehen oder Online – die Nachrichtendrehscheibe schlechthin. Für die Hörer, Seher und User des ORF werden damit die Möglichkeiten sich zu informieren noch vielfältiger und die Landesstudios des ORF zum Vorbild bei der medienübergreifenden Berichterstattung.

Wie schaut die regionale Berichterstattung der Zukunft aus? Diese Frage ist heute im Mittelpunkt einer Tagung hier im ORF-Landesstudio in Eisenstadt gestanden. Programmacher und Medienexperten haben dabei auch über die Chancen gesprochen, die sich durch die neuen, digitalen Medien ergeben.
Die Antenne wird bereits Richtung Zukunft ausgerichtet. Bei der regionalen Berichterstattung des ORF werden die neuen technischen Möglichkeiten eine immer größere Rolle spielen. Informationen aus einer Hand werden in Radio, im Fernsehen und im Internet noch enger miteinander verknüpft werden.
Bei der heutigen Tagung in Eisenstadt haben Programm-Macher und Medienexperten über die Chancen beraten, die sich durch die neuen Medien bieten. Dabei sind auch Erfahrungen anderer Rundfunkanstalten miteingeflossen. Soziale Plattformen im Internet oder das Fernsehen am Handy - solche und ähnliche Trends werden noch stärker mit den herkömmlichen Medien wie Radio und Fernsehen vernetzt werden. Für die Hörer, Seher und User des ORF werden damit die Möglichkeiten, sich zu informieren, noch vielfältiger. Und die Landesstudios des ORF zum Vorbild bei der medien-übergreifenden Berichterstattung.


Public Value Bericht 2014/15, WOHIN? abspielen
Public Value Bericht 2014/15
WOHIN?
Public Value Bericht 2013/14, Trailer zur Public-Value-Woche im ORF abspielen
© ORF
Public Value Bericht 2013/14
Trailer zur Public-Value-Woche im ORF


Public Value Bericht 2017/18