DE | EN
DE | EN
© ORF/Hans Leitner

Frankreich wir kommen!

Gerhard Lackner, TV-Sport


Das Fußball-Fest des Jahres.
Die Europameisterschaft 2016.

Und wir mit dabei.
Wir?

Das ganze Land.
Im übertragenen Sinn.

Die Mannschaft Österreichs.
Bei der Meisterschaft Europas.

Acht Millionen Teamchefs zu Hause.
Ein Sender vor Ort.

Der ORF.
Österreichs Fenster zur europäischen Fußball-Welt.

Ein geiles Projekt.
Öffentlich-rechtliche Berichterstattung für eine breite Öffentlichkeit.

Bis zu 1,8 Millionen Zuschauer.
Bis zu 64 Prozent Marktanteil.

Viele Zuschauer.
Viel Verantwortung.

Klassische Sport-Berichterstattung.
Analysen und Fakten.

Klassische Fußball-Berichterstattung.
Emotionen und Helden.

Klassische öffentlich-rechtliche Berichterstattung.
Hintergründe und Einblicke.

Ein Turnier mit 24 Nationen.
Rund die Hälfte des gesamten europäischen Kontinents.

51 Spiele.
Viele brisante Duelle.

Sportlich sowieso.
Aber nicht nur.

Schweiz gegen Albanien.
Das reichste gegen das ärmste Land Europas.

Nochmals Schweiz gegen Albanien.
Schweizer albanischer Abstammung gegen Albaner mit Schweizer Wurzeln.

Wales gegen Nordirland.
Brexit-Befürworter gegen Brexit-Gegner.

Österreich gegen Ungarn.
Jetzt zwei Länder, einst eine Monarchie.

Deutschland gegen Polen.
Ein historisch belastetes Duell.

Deutschland gegen Frankreich.
Im zweiten Weltkrieg ebenfalls erbitterte Gegner, jetzt die Achse des neuen Europa.

Viel Brisanz.
Viel Stoff für Hintergründe und Einblicke.

Berichterstattung über den Tellerrand des Fußballs hinaus.
Allerdings mit Maß und Ziel.

Keine Nachhilfestunden in Geschichte oder politischer Bildung.
Kein erhobener Zeigefinger.

Sondern eine Kombination.
Analyse, Emotion und Hintergrund.

Die drei Säulen der Berichterstattung.
Die feine Klinge als Erfolgsrezept.

Fußball in seiner ganzen Bandbreite.
Mit Blick auf beide Gesichter.

Das schöne.
Und das hässliche.

Zweikämpfe auf dem Spielfeld.
Aggressionen außerhalb.

Drinnen Tricks.
Draußen Terror.

Offene Augen.
Und offene Worte.

Keine panik-erzeugende Berichterstattung.
Aber auch keine Verniedlichung.

Verantwortung für den Fußball, für den Zuschauer
Verantwortung für das Produkt, für den Auftrag.
Verantwortung für den Auftrag.

Öffentlich-rechtliche Berichterstattung.
Vom Fußball-Fest des Jahres.

Der Autor:
Gerhard Lackner ist für die Berichterstattung von Großereignissen im TV-Sport verantwortlich.





Public Value Bericht 2017/18