next
next

DE | EN
DE | EN
Back to overview

Mediennutzung, Quoten & mehr Corona Aktuell

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die Mediennutzung der Menschen? Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Thema.


2020-05-18

TV
- Weitester Seherkreis: ORF-Berichterstattung: 7.069 Mio Zuseher/innen; 94%

TOP 3:
- ZIB 1 (15.03.) 2,86 Mio (67% Marktanteil)
- Bundesland Heute (15.03.) 2,37 Mio (63% )
- ZIB Spezial (15.3.) 2,07 Mio (58%)

TELETEXT
Tagesreichweite (15.3.) 755.000 (10%)

ORF.at Netzwerk
Im Zeitraum 10.3. (erste starke Einschränkungen beschlossen) bis 30.4. (Auslaufen der Ausgangsbeschränkungen) wurden pro Tag Ø 5,36 Mio. Visits erzielt. Gegenüber dem Niveau von Anfang 2020 (1.1.-24.2.: Ø 3,53 Mio. / ab 25.2. erste Corona-Fälle in Ö) sind die Visits damit um 52 % gestiegen. Der bisherige Peak und ein historischer Höchstwert wurde am Fr, 13.3. (u.a. Ankündigung von Geschäftsschließungen) mit 8,30 Mio. Visits erzielt.

ORF-TVthek
Im Zeitraum 10.3. (erste starke Einschränkungen beschlossen) bis 30.4. (Auslaufen der Ausgangsbeschränkungen) wurden pro Tag Ø 613.000 Visits erzielt. Gegenüber dem Niveau von Anfang 2020 (hier 1.1.-9.3.: Ø 335.000) sind die Visits damit um 83% gestiegen. Der bisherige Peak und ein historischer Höchstwert wurde am So, 15.3. (Ausgangsbeschränkungen angekündigt) mit 1,40 Mio. Visits verzeichnet.

[more]
2020-05-04


TV
- Weitester Seherkreis: ORF-Berichterstattung: 7.050 Mio Zuseher/innen; 94%
TOP 3:
- ZIB 1 (15.03.) 2,86 Mio (67% Marktanteil)
- Bundesland Heute (15.03.) 2,37 Mio (63% )
- ZIB Spezial (15.3.) 2,07 Mio (58%)

TELETEXT
Tagesreichweite (15.3.) 755.000 (10%)

ORF.at Netzwerk
Seit den ersten Coronavirus-Fällen in Österreich sind die Visits Web +Apps pro Tag (25.2.-28.4.: Ø 5,15 Mio.) gegenüber dem Niveau 2020 bisher (1.1.-24.2.: Ø 3,53 Mio.) um 46 % gestiegen; ab 10.3. (Regierung beschließt erste starke Einschränkungen) liegt die Nutzung mit Ø 5,40 Mio. Visits pro Tag um 53 % darüber; der vorläufige Peak und ein historischer Höchstwert wurde am Fr, 13.3. (u.a. Ankündigung von Geschäftsschließungen) mit 8,30 Mio. Visits erzielt.

ORF-TVthek
Ab 10.3. (Regierung beschließt erste starke Einschränkungen) kam es zu einem ersten sprunghaften Anstieg der Nutzung - seitdem wurden mit Ø 621.000 Visits pro Tag 1,9 Mal so viele Visits verzeichnet als im Tagesschnitt 2020 bisher (1.1.-9.3.: Ø 335.000 Visits); dabei ist die Nutzung am 13., 15. und 30.3. noch einmal extrem angestiegen und erreichte am So, 15.3. (u.a. Ankündigung von Ausgangsbeschränkungen) mit 1,40 Mio. Visits einen historischen Höchstwert.

[more]
2020-04-21

Der Radiosender Ö1 liefert auch in Zeiten der Krise nützliche Hintergrundinformationen, spannende Diskussionen und gut recherchierte Reportagen. Eine Auszählung ergab, dass sich allein 236 Sendungen bzw. Sendungsbeiträge dem Thema Corona widmeten (Zeitraum Dez. 2019 bis 17. April 2020).

Ein Auszug aus den Beiträgen:
• Erste Berichte rund um das neue Coronavirus wurden Anfang Jänner ausgestrahlt. So auch in "Wissen aktuell" am 9.1.2020. In der Sendung wurde der Frage nachgegangen, ob ein Coronavirus hinter der neuartigen Lungenkrankheit steckt, die Ende Dezember in China ausgebrochen war.

• Das "Ö1 Gesundheitsmagazin" vom 29.1.2020 beschäftigte sich erstmalig ausführlicher mit dem Thema Corona. Expert/innen wurden dazu befragt ob es ihrer Meinung nach zu einer weltweiten Pandemie kommen wird und wie versucht wird eine europaweite Ausbreitung zu verhindern.

• In "Punkt eins" vom 13.2.2020 wurde über den "Umgang mit existenziellen Ängsten" diskutiert.

• Im "Ö1 Gesundheitsmagazin" vom 26.2.2020 wurde ausführlicher über erste Coronavirus-Fälle in Österreich berichtet. Am selben Tag diskutierten in der Sendung "Klartext" Rudolf Anschober, Peter Kaiser, Arno Kompatscher, Karl Nehammer und Christoph Steininger.

• Im "Europa-Journal" vom 13.3.2020 wurde über die aktuelle Coronavirus-Situation in den europäischen Staaten berichtet.

• In "Saldo - das Ö1 Wirtschaftsmagazin" vom 20.3.2020 wurde das Arbeiten im Homeoffice unter dem Titel "Arbeiten in Jogginghose. Über das Leben in Zeiten des Coronavirus" thematisiert.

• In der Sendereihe "Heimspiel" werden aufgrund der abgesagten Veranstaltungen ab sofort regelmäßig Konzert-Highlights aus dem Archiv des Radiokulturhaus gebracht.

• Im "Journal Panorama" vom 26.3.2020 warf Ö1 einen "Blick hinter die Regale" der Supermärkte und ging unter anderem der Frage nach ob das Ansehen von Supermarktbeschäftigten wirklich gestiegen ist.

• Die Sendung "Moment" vom 1.4.2020 fragte bei Familie Wolf nach wie es ihnen im Homeoffice und in der Fern-Schule ergeht.

• In "Moment" vom 7.4.2020 wurde der Frage nachgegangen wie Mediziner/innen und Pflegepersonal emotional mit dem Coronavirus umgehen.

• Am Karfreitag übertrug Ö1 einen Evangelischen Gottesdienst aus Gallneukirchen in Oberösterreich übertragen.

• Ab sofort geht "Rudi! Der rasende Radiohund" mit dem "Ö1 Kinderjournal" jeden Donnerstag ins Ö1 Journalstudio, um gemeinsam mit den Ö1 Journalmoderator/innen die wichtigsten Themen der Woche für Schulkinder verständlich aufzubereiten.

Infos: https://oe1.orf.at/

[more]
2020-04-21

1. 15.3.2020/ ZIB/ 2,86 Millionen Zuseher/innen/ 67% Marktanteil
2. 22.3.2020/ ZIB/ 2,65 Millionen Zuseher/innen/ 65% Marktanteil
3. 16.3.2020/ ZIB/ 2,63 Millionen Zuseher/innen/ 64 % Marktanteil
4. 21.3.2020/ ZIB/ 2,53 Millionen Zuseher/innen/ 65% Marktanteil
5. 17.3.2020/ ZIB/ 2,52 Millionen Zuseher/innen/ 60% Marktanteil
6. 23.3.2020/ ZIB/ 2,51 Millionen Zuseher/innen/ 62% Marktanteil
7. 28.3.2020/ ZIB/ 2,48 Millionen Zuseher/innen/ 64% Marktanteil
8. 30.3.2020/ ZIB/ 2,47 Millionen Zuseher/innen/ 63% Marktanteil
9. 18.3.2020/ ZIB/ 2,45 Millionen Zuseher/innen/ 62% Marktanteil
10. 20.3.2020/ ZIB/ 2,44 Millionen Zuseher/innen/ 61% Marktanteil
11. 29.3.2020/ ZIB/ 2,43 Millionen Zuseher/innen/ 63% Marktanteil
12. 27.3.2020/ ZIB/ 2,43 Millionen Zuseher/innen/ 61% Marktanteil
13. 15.3.2020/ Bundesland Heute/ 2,37 Millionen Zuseher/innen/ 63% Marktanteil
14. 19.3.2020/ ZIB/ 2,37 Millionen Zuseher/innen/ 61% Marktanteil
15. 25.3.2020/ ZIB/ 2,36 Millionen Zuseher/innen/ 59% Marktanteil
16. 5.4.2020/ ZIB/ 2,35 Millionen Zuseher/innen/ 64% Marktanteil
17. 4.4.2020/ ZIB/ 2,33 Millionen Zuseher/innen/ 64% Marktanteil
18. 26.3.2020/ ZIB/ 2,33 Millionen Zuseher/innen/ 59% Marktanteil
19. 16.3.2020/ Bundesland Heute/ 2,32 Millionen Zuseher/innen/ 64% Marktanteil
20. 3.4.2020/ ZIB/ 2,28 Millionen Zuseher/innen/ 60% Marktanteil

[more]
2020-04-21

Vor rund einem Monat wurden die Sondermaßnahmen der Regierung zur Bekämpfung der Coronakrise verhängt. Der ORF konnte nicht nur im TV und Radio, sondern auch in den ORF-Online Angeboten Höchstwerte verzeichnen:

- 176 Millionen Visits wurden zwischen Mitte März und Mitte April rund um ORF.at verzeichnet.
- Der Zugriff war im Tagesschnitt 1,8 mal höher als 2019.
- Über 20 Millionen Visits und eine stark steigende Nutzungsdauer verbuchte die ORF-TVthek.
- 565.000 Leser pro Tag verzeichnete der ORF-Teletext und steigerte seine Reichweite damit um über 20 Prozent.

ORF.at
Das ORF.at-Network steht in den vergangenen Wochen ganz im Zeichen der Coronavirus-Krise. Neben Informationen in täglich Dutzenden Artikeln zu der laufenden Entwicklung im In- und Ausland wurde der Infopoint Coronavirus eingerichtet, der alle wichtigen Informationen zum Thema zusammenfasst. ORF.at beleuchtet zudem die Auswirkungen der Krise auf den Alltag aus etlichen Perspektiven. "Kultur jetzt!" bietet einen Überblick über die Vielfalt aktueller Kulturangebote im Netz.

ORF TVThek
Auch auf der ORF-TVthek steht seit Wochen die Berichterstattung zur Coronavirus-Pandemie im Mittelpunkt: Alle ORF-TV-(Sonder-)Sendungen und "ZIB"-Spezial-Ausgaben, dazu unkommentierte Live-Streams von Pressekonferenzen ("Live Spezial"), "Im Fokus"-Themenschwerpunkte und eine Spezialseite zur non-linearen Nutzung der "ORF 1 Freistunde" (für die Dauer der Schulschließungen) im Rahmen von "ORF-TVthek goes school" werden angeboten.

ORF-Teletext
Seit Beginn der Coronavirus-Krise informiert der ORF TELETEXT, als wichtiger Bestandteil der ORF-Radioinformation, täglich in zahlreiche Storys auf den Innenpolitik-, Außenpolitik-, Chronik-, Wirtschafts-, Kultur-, Sport- und weiteren Seiten. Er liefert neben der aktuellen Berichterstattung Antworten auf Anfragen der Leser/innen auf deren wichtigste Fragen - etwa in der Rubrik "Ihre Frage", eingerichtet auf den Seiten 125/500ff. Auch ein Spezial mit "Nachrichten leicht verständlich" (Seite 570) und "Nachrichten leichter verständlich" (Seite 580) steht dem Publikum zur Verfügung.

[more]
2020-04-20



25.02.-09.04.2020
TV
- Weitester Seherkreis: ORF-Berichterstattung: 7.016 Mio Zuseher/innen; 93%
TOP 3:
- ZIB 1 (15.03.) 2,86 Mio (67% Marktanteil)
- Bundesland Heute (15.03.) 2,37 Mio (63% )
- ZIB Spezial (15.3.) 2,07 Mio (58%)
TELETEXT
Tagesreichweite (15.3.) 755.000 (10%)

ORF.at Netzwerk
Seit den ersten Coronavirus-Fällen in Österreich sind die Visits Web +Apps pro Tag (25.2.-15.4.: Ø 5,37 Mio.) gegenüber dem Niveau 2020 bisher (1.1.-24.2.: Ø 3,53 Mio.) um 52 % gestiegen; ab 10.3. (Regierung beschließt erste starke Einschränkungen) liegt die Nutzung mit Ø 5,80 Mio. Visits pro Tag um 64 % darüber; der vorläufige Peak und ein historischer Höchstwertwurde am Fr, 13.3. (u.a. Ankündigung von Geschäftsschließungen) mit 8,30 Mio. Visits erzielt.

ORF-TVthek
Ab 10.3. (Regierung beschließt erste starke Einschränkungen) kam es zu einem ersten sprunghaften Anstieg der Nutzung - seitdem wurden mit Ø 674.000 Visits pro Tag 2 Mal so viele Visits verzeichnet als im Tagesschnitt 2020 bisher (1.1.-9.3.: Ø 335.000 Visits); dabei ist die Nutzung am 13., 15. und 30.3. noch einmal extrem angestiegen und erreichte am So, 15.3. (u.a. Ankündigung von Ausgangsbeschränkungen) mit 1,40 Mio. Visits einen historischen Höchstwert.

[more]
2020-04-16

Vor einem Monat verhängte die Regierung eine Reihe von Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus. In diesem Monat traf auch der ORF zahlreiche Sondermaßnahmen, setzte publikumswirksame und zukunftsweisende Initiativen, womit die ORF-TV-Kanäle zur meistgenutzten Infoquelle der Österreicher/innen wurden.

Zahlen und Fakten:
- 224 (Info-) Sondernsendungen zur Corona-Krise zeigte das ORF-Fernsehen in ORF 1, ORF 2, ORF III und ORF Sport in einer Länge von 185 Stunden.
- Mehr als 2 Millionen Zuseher/innen verzeichneten 46 der ausgestrahlten Info-Sendungen, mehr als 1 Million Zuseher/innen verzeichneten 127 Info-Sendungen.
- Rund 300 Sondersendungen präsentierten die Radiosender Ö1, Ö3 und Fm4 in diesem Monat und erreichten damit täglich ein Millionenpublikum.
- Mit 2,378 Millionen Zuseher/innen war "Bundesland Heute" vom 15. März 2020 bei 63% Marktanteil die meistgesehene Sendung seit 1995. Die Zwei-Millionen-Marke erreichten weitere 15 Sendungen und erzielten Höchstwerte in den jeweiligen regionalen Zielgruppen mit Marktanteil-Spitzen von bis zu 83% (Vorarlberg), 81% (Tirol), 79% (Kärnten und Salzburg).
- Rund 4500 Info-Spots der Regierung, in denen den Österreicher/innen die notwendigen Verhaltensregeln nähergebracht wurden, sendete der ORF in diesem Monat und erreichte damit 79% des Radio- bzw. 89% des TV-Publikums. Die ORF-Info-Spots wurden 280-mal gespielt und erreichten 80% des TV-Publikums.

Weitere Zahlen und Fakten:
- 2,017 Millionen Zuseher/innen erreichte die Ansprache des Bundespräsidenten am 13. März 2020 (58% Marktanteil). Die Ansprache am 2. April 2020 erreichte 2,051 Millionen Zuseher/innen (58% Marktanteil).
- 46 Pressekonferenzen von Regierung, Landesregierung und Opposition wurden in thematischer Abstimmung von ORF 2, ORF III und der ORF-TV-Thek live ausgestrahlt und erreichten durchschnittlich 530.000 Zuseher/innen (44% Marktanteil in ORF 2).


Publikumsvertrauen:
- Mit 81% sind die ORF-TV-Kanäle die meistgenutzte Infoquelle der Österreicher/innen (dahinter liegen Puls4 mit 26% und ServusTV mit 17%).

[more]
2020-04-08



Die Fernsehnutzung in Österreich ist seit Einführung der Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus im Vergleich zum Vorjahr um rund ein Drittel gestiegen. Die Initiative Screenforce Österreich verzeichnete eine Nutzungsdauer von durchschnittlich 269 Minuten, also fast viereinhalb Stunden pro Tag, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch.

Mit der zeitversetzten Nutzung werden laut Screenforce noch einmal rund zehn Minuten dazukommen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres (10. bis 30. März) lag die TV-Nutzung durchschnittlich bei 199 Minuten pro Tag.

Besonders stark nahm sie unter den 12- bis 49-Jährigen zu. Diese Zielgruppe sah im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent mehr fern. Laut Screenforce, der "Gattungsinitiative" der TV-Vermarkter, gibt es bei allen Vermarktern signifikante Zuwächse: In der Gruppe der 12- bis 49-Jährigen beträgt das Plus für den ORF demnach 79 Prozent, für Servus TV 42 Prozent, für die Sender von IP Österreich 36 Prozent, für jene von ProSiebenSat.1 Puls 4 33 Prozent und für die Sender von Goldbach Austria 29 Prozent.

Rückläufige Zahlen wiesen im Jahresvergleich ausschließlich private Sportsender auf, die von der Absage der Sportveranstaltungen durch die Coronavirus-Pandemie stark betroffen sind.

Mit 315 Minuten Live-Nutzung war Sonntag, der 22. März, der stärkste TV-Tag, der je in Österreich gemessen wurde. "Die Nutzungsspitze war um 20.30 Uhr - 4,1 Mio. Österreicher haben gleichzeitig ferngesehen. Live und lokal und die Lagerfeuerfunktion des Fernsehens zählen in Zeiten wie diesen eben mehr denn je", wurde Thomas Gruber, Obmann der Arbeitsgemeinschaft Teletest, zitiert.

[more]
2020-04-08



Die Reichweiten im März 2020 waren bestimmt von der umfassenden Berichterstattung, mit der der ORF in allen vier TV-Sendern die Menschen in Österreich über die Coronakrise informiert hat. Die aktuellen "ZIB"-Nachrichten plus 125 Sondersendungen bzw. solche mit Corona-Schwerpunkt (Magazine und "Bundesland heute") sahen 6,904 Millionen (weitester Seherkreis), das sind 92 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren.
Der 15. März war zudem mit 5,1 Millionen Zuseherinnen und Zusehern (weitester Seherkreis) der reichweitenstärkste ORF-2-Fernsehtag seit Beginn des Teletests 1991.
Die ORF-Sendergruppe erreichte in diesem Monat einen Marktanteil von 36,2 Prozent und eine Tagesreichweite von 4,633 Millionen Seherinnen und Sehern, das entspricht 61,5 Prozent der TV-Bevölkerung.

Weitere Key-Facts zum März 2020

ORF 1: 2,296 Millionen Seher/innen (7,1 Prozent Marktanteil), ORF 2: 3,970 Millionen Seher/innen (26,2 Prozent MA), ORF 1 und ORF 2 gesamt: 33,4 Prozent MA, ORF-Sendergruppe in Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr): 42,1 Prozent MA

Die zehn Topreichweiten

"Zeit im Bild" (15. März)
2,860 Millionen Zuschauer/innen, 67 Prozent Marktanteil

"Bundesland heute" (16. März)
2,325 Millionen Zuschauer/innen, 64 Prozent Marktanteil

"Bundesland heute spezial" im Hauptabend (15. März)
1,804 Millionen Zuschauer/innen, 40 Prozent Marktanteil

"ZIB spezial mit PK" (13. März)
1,419 Millionen Zuschauer/innen, 69 Prozent Marktanteil

"ZIB spezial" im Hauptabend (12. März)
1,329 Millionen Zuschauer/innen, 35 Prozent Marktanteil

"ZIB spezial" im Hauptabend (30. März)
1,297 Millionen Zuschauer/innen, 32 Prozent Marktanteil

"ZIB spezial" im Hauptabend (16. März)
1,251 Millionen Zuschauer/innen, 30 Prozent Marktanteil

"Die Rosenheim-Cops" (26. März)
1,242 Millionen Zuschauer/innen, 31 Prozent Marktanteil

"ZIB 2" (30. März)
1,228 Millionen Zuschauer/innen, 38 Prozent Marktanteil

"ZIB 2 spezial" (15. März)
1,185 Millionen Zuschauer/innen, 30 Prozent Marktanteil

--Die (auf allen vier ORF-TV-Sendern durchgeschaltete) "Zeit im Bild" um 19.30 Uhr erreichte am 15. März mit 2,860 Millionen Reichweite bei 67 Prozent Marktanteil den Höchstwert aller ORF-Sendungen seit Einführung des Teletests im Jahr 1991, fünf weitere "ZIB 1"-Ausgaben im März 2020 liegen im historischen Ranking aller ORF-TV-Sendungen unter den Top 10.

--Die ZIB 2 erreichte am 30. März mit 1,228 Millionen RW bei 38 Prozent MA - abgesehen von Ibizagate 2019 - den Höchstwert seit dem 2016, die "ZIB 2 am Sonntag" am 29. März mit 915.000 bei 25 Prozent MA den drittthöchsten Wert seit Sendungsstart.

--Ebenfalls einen Höchstwert (seit 2002, werktags) konnte die ZIB 13 verzeichnen mit 754.000 bei 52 Prozent MA am 30. März.

--Die "ZIB Spezial" im Hauptabend am 12. März erreichte mit 1,329 Millionen RW bei 35 Prozent MA einen Wert, der nur von einer Sonderendung zum Ibiza-Skandal übertroffen wurde.

--"IM ZENTRUM" verfolgten am 15. März durchschnittlich 884.000 bei 35 Prozent MA, das ist Platz 2 im Sendungsranking (getoppt nur von Ibiza).

--890.000 Zuseherinnen und Zuseher für den "Report" am 10. März bedeuten den Höchstwert für eine reguläre Ausgabe seit dem Jahr 2000 (26 Prozent Marktanteil).

--Weitere Höchstwerte erreichten im März auch die Magazine "Thema" mit 999.000 bei 27 Prozent MA am 30. März (Topwert seit 2006) sowie "WELTjournal" bzw. "WELTjournal +" am 25. März mit 735.000 (32 Prozent Marktanteil) bzw. 365.000 Reichweite (23 Prozent Marktanteil) mit den besten Reichweiten seit Start.

--Sehr gut angekommen ist auch die eigens ins Leben gerufene Programmleiste für Schülerinnen und Schüler - die "ORF 1 Freistunde". In der Zielgruppe der 3- bis 11-Jährigen erreicht die Programmfläche (Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.15 Uhr) bzw. die Sendung "ORF 1 Freistunde" durchschnittlich 37 bzw. 35 Prozent MA, bei Schülerinnen und Schülern zwischen 10 und 16 Jahren sogar 48 bzw. 51 Prozent.

--"kreuz und quer" sahen am 17. März 377.000 bei 20 Prozent MA - Höchstwert seit mehr als zwei Jahren.

--"Bundesland heute" am 15. März war mit 2,378 Millionen Zuseherinnen und Zusehern bei 63 Prozent MA die meistgesehene Sendung seit 1995.

--"Aktuell in Österreich" sahen am 17. März 953.000 bei 42 Prozent MA und "Mittag in Österreich" am 30. März 622.00 bei 45 Prozent MA - das ist jeweils der bisherige Sendungs-Höchstwert.

--Die höchsten Reichweiten seit Sendungsstart verzeichneten weiters "konkret" am 16. März mit 881.000 bei 33 Prozent MA und "Studio 2" am 17. März mit 711.000 bei 29 Prozent MA.

--Höchstwert seit dem Start vor vier Jahren auch für "Guten Morgen Österreich": Am 19. März waren 200.000 (bei 34 Prozent MA) in der Früh mit dabei.

--Mit 370.000 Zuseherinnen und Zusehern war der "Kulturmontag" am 16. März der bislang meistgesehene.

--"Bewusst gesund" erreichte im März gleich zweimal Sendungs-Höchstwerte, darunter am 21. März mit 674.000 RW, ebenso der "Bürgeranwalt" mit 694.000 ebenfalls am 21. März.

--"Stöckl live" am 11. März war mit 818.000 bei 24 Prozent MA die meistgesehene Ausgabe bisher, "Stöckl." am 19. März mit 325.000 die zweitmeistgesehene bisher.

--Das "Magazin 1" sahen am 19. März 179.000 in ORF 1 - das war die höchste Reichweite seit Sendungsstart.

--Auch die "Talk 1"-Gesprächsrunde erzielte am 26. März in ORF 1 mit 298.000 Zuseherinnen und Zusehern den bisherigen Topwert am regulären Sendeplatz, davor, um 20.15 Uhr, verfolgten durchschnittlich 340.000 Zuschauer/innen "Dok 1" zu "Coronavirus - Die Folgen". Den Spezial-Talk "Wir.Gemeinsam.Jetzt!" mit Lisa Gadenstätter am 19. März im Hauptabend sahen 465.000.

--Vom Publikum gut angenommen wurde auch die "Kabarett-WG", die kurzfristig für die Corona-bedingt verschobenen "Dancing Stars" (mit 760.000 RW am 6. März gut gestartet) eingesprungen ist und auf Anhieb bis zu 469.000 Kabarett-Fans (13. März) im ORF-1-Hauptabend versammelte.

Weitere Höchstwerte abseits der Corona-Berichterstattung:

--Im fiktionalen Bereich sorgte Otto Schenk in der Komödie "Vier Saiten", einer Produktion des ORF, hergestellt von e&a film, mit 1,119 Millionen bei 30 Prozent MA für den höchsten Wert am Sendeplatz seit "Maria Theresia" im Dezember 2017, den Höchstwert bisher erzielten die "Rosenheim-Cops" am 26. März mit 1,242 Millionen bei 31 Prozent MA.

--Die ORF/Netflix-Mystery-Serie "Freud" erreichte bis zu 536.000 Zuseherinnen und Zuseher (15. März).

--"Soko Kitzbühel" schaffte am 24. März mit 693.000 Austro-Krimi-Fans den Topwert seit 2017.

--Zum Abschied durfte sich Sepp Forcher am 21. März über die höchste Reichweite der letzten 20 Jahre für sein "Klingendes Österreich" freuen - 1,019 Millionen bei 25 Prozent MA waren via ORF 2 mit dabei.

--Den bisherigen Höchstwert erreichte "Schmeckt perfekt" am 23. März mit 358.000 bei 25 Prozent MA.

--"Q1 Ein Hinweis ist falsch" wollten sich ebenfalls am 19. März 200.000 Quiz-Fans nicht entgehen lassen - ebenfalls Höchstwert.

--Bis zu 362.000 Opernfans haben am 20. März im Spätabend die Fernsehausstrahlung der "Fidelio"-Neuproduktion von Christoph Waltz, aufgezeichnet im Theater an der Wien, in ORF 2 gesehen.

--Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) wurden die Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebote des ORF im März 2020 sehr stark genutzt: Mit 73,0 Mio. in Österreich verzeichneten Bruttoviews (Videostarts) für das gesamte ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten inkl. Apps wie news.ORF.at, sport.ORF.at, Spezialsites etc.) wurde ein neuer Höchstwert erzielt. Auch 13,0 Mio. Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und ein Gesamtnutzungsvolumen von 304 Mio. Minuten zeigen eine sehr intensive Nutzung (vorläufige Zahlen). Ausschlaggebend für diese hohen Werte war das auch online besonders große Interesse des Publikums an der ORF-TV-Berichterstattung zur Corona-Krise. So wurden die ORF-Online-Bewegtbildangebote inkl. Coronavirus-Berichterstattung insgesamt allein am 15. März, dem Tag der Ankündigung umfassender Maßnahmen einschließlich Ausgangsbeschränkungen durch die Bundesregierung, in Summe 23,3 Mio. Minuten lang genutzt.

Quelle: AGTT/ GfK: TELETEST; Evogenius Reporting, Erwachsene 12+, Sehbeteiligung in Tausend und Marktanteil in Prozenten, Weitester Seherkreis: zumindest eine Sendung kurz gesehen, Daten ab 24. März 2020 vorläufig gewichtet, ORF

[more]