DE | EN
DE | EN

Unterhaltung am Morgen

Gernot Kulis, Ö3

Transkription
„Zwei Millionen Österreicher stehen täglich mit dem Ö3 Wecker auf. Seit 1968 gehört der Ö3-Wecker für viele Österreicher zum Aufstehen wie die Semmeln zum Kaffee. Das sind über 40 Jahre. Jetzt könnte man fragen, was sind denn die Erfolgsgeheimnisse. Ich finde, da gibt es viele. Zum Beispiel die immer wieder bekannten Stimmen im Ö3-Wecker. Aktuell Robert Kratky, Andi Knoll oder auch die Ö3-Comedy. Dafür bin ich zuständig, Gernot Kulis gemeinsam mit den Kollegen aus dem Ö3-Wecker Team. Wir versuchen die Menschen am Morgen zu unterhalten. Und der Mix aus Information, Musik, Service und Unterhaltung macht in Summe dann den Ö3-Wecker für viele Österreicher relevant. Im Bereich Unterhaltung haben wir 2011 ein paar schöne Erfolge gefeiert. Zum Beispiel mit den ‚Telecomtubbies‘, die satirische Betrachtung der Telecom-Affäre, dann die Schulerinnerungen der Spitzenpolitiker mit ihrer feinen Klinge zum aktuellen politischen Geschehen, dann Arnie und sein unehelicher Sohn, die waren Lieblinge der Ö3-Gemeinde, oder auch der ‚Micromann‘, oder der „Callboy“, den ich mache. Wir haben es zum Beispiel heuer geschafft den Arnold Schwarzenegger am Telefon reinzulegen. Als „Callboy“ versuche ich satirisch zu sein am Telefon, aktuelle Themen aufzunehmen. Also wenn zum Beispiel ein Unbekannter Lösegeld für die entlaufene Kuh Yvonne verlangt, oder ‚The Hells Devils‘ anstelle der „Flotten Steirer“ bei der Hochzeit aufspielen sollen, oder ein Jahr nach der Öl-Katastrophe angeblich ein Zapfhahn bei der BP-Tankstelle in Kärnten fischelt, dann steckt der ‚Ö3-Callboy‘ dahinter. Rufen Sie nicht an, er ruft Sie an. Und das mache ich. Mein Job ist es Menschen zu unterhalten Ich mache das auch 2012 wieder, weil es uns auch Spaß macht. In diesem Sinne wünsche ich ein frohes Hören im Ö3-Wecker, auch 2012 und viel Spaß.“