DE | EN
DE | EN
© ORF

Berichterstattung im Ausnahmezustand

Hannes Aigelsreiter, ORF Radioinformation


Berichterstattung in Coronazeiten war und ist ein schmaler Grat zwischen seriöser Aufklärung und Panikmache. Der ORF-Radioinformation ist es in dieser schwierigen Zeit offenbar gelungen, ihrer Informationspflicht nachzukommen und gleichzeitig den kritischen Blick nicht zu verlieren. Die Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig professionelle, glaubwürdige, korrekte und verständliche Nachrichten für die österreichische Bevölkerung sind. Die großartigen Radiotestergebnisse für die ORF-Radios und viel positives Feedback aus dem Publikum belegen das eindrucksvoll.
Glaubwürdiger Journalismus rund um die Uhr ist also gefragt wie nie. Das heißt aber nicht nur zu beschreiben und aufzuklären, was ist, sondern auch einzuordnen, zu sortieren, zu analysieren. In den Nachrichten, den Journalen, im TELETEXT, Online und in Sozialen Medien. Dem Publikum gesichertes Wissen zu vermitteln trägt dazu bei, aus Unsicherheit Sicherheit zu machen, Fake News zu enttarnen und Panik zu vermeiden. Doch ganz so einfach und eindeutig ist das auch wieder nicht.
Die permanente Berichterstattung in reichweitenstarken Medien wie den ORF-Radios über Fallzahlen, Todesfälle, politische Zwangsmaßnahmen, strenge Abstandsregeln, Clusterbildungen, Maskenpflicht, Hamsterkäufe, Rekordansteckungen usw. trägt natürlich zu einer gewissen Verunsicherung in der Bevölkerung bei. In der Psychologie heißt es, dass Menschen in Extremsituationen und Krisenzeiten eher zu emotionalen Reaktionen neigen. Gerade deshalb ist es besonders wichtig, verantwortungsvollen, professionellen Journalismus zu machen und so objektiv und ausgewogen wie möglich zu berichten. Aber wir Radiojournalistinnen und -journalisten sind auch nur Menschen, die genau dasselbe durchleben wie alle anderen auch. Dennoch haben wir eine besondere Verantwortung für die Gesellschaft. Wir müssen rational bleiben, auch wenn wir innerlich emotional Hochschaubahn fahren. Kühlen Kopf bewahren, weiter seriös aufklären, kritisch bleiben und unabhängig berichten.
Als Chefredakteur der Radioinformation habe ich das Privileg, ein Team zu führen, dass tagtäglich nicht nur großartige, journalistische Leistungen erbringt, sondern von dem ich überzeugt bin und glaube, dass es diese beispiellose Herausforderung auch weiterhin anzunehmen und zu meistern weiß. Denn eines muss uns klar sein: wir laufen keinen Sprint, sondern einen Marathon.

DER ANFANG: EIN TÄGLICHER STRESSTEST.
Zu Beginn der Corona-Krise mit dem Lockdown musste alles sehr schnell gehen. Die vordringlichste Aufgabe bestand darin – von jetzt auf sofort – die wichtigsten arbeitstechnischen Rahmenbedingungen für mobiles Arbeiten sicherzustellen. Das Homeoffice musste auf den aktuellen technischen Stand gebracht werden. Mobile Computing jederzeit, von jedem Ort.
Dank unserer Kolleginnen und Kollegen von Technik und Administration ist das gelungen und hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig gute Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Bereichen ist.Gleichzeitig musste sichergestellt werden, dass die Moderatorinnen und Moderatoren in den Studios weiterhin sicher ihren Job machen können, ohne permanente Ansteckungsgefahr und Erkrankungsrisiko. Am Regieplatz nur noch eine Abwicklungstechnik und eine Chefin, ein Chef vom Dienst, im Studio keine Interviewgäste mehr. Interviews nur noch via Telefon, Skype oder Leitung. Auch Pressekonferenzen wurden aufgrund der Ansteckungsgefahr nicht mehr physisch wahrgenommen. Alle Informationen wurden telefonisch eingeholt, Audiomaterial von Livestreams übernommen. Alles in allem ein täglicher Stresstest für die gesamte Redaktion.
Für mich war auch klar, dass die Kolleginnen und Kollegen keine Versuchskaninchen für unausgereifte, unverhältnismäßige und kostenintensive Sicherheitskonzepte sind, sondern als verantwortungsbewusste Menschen sich und ihre Kolleginnen und Kollegen zu schützen wissen. Um die Berichterstattung bei möglichen personellen Ausfällen weiterhin in vollem Umfang sicherstellen zu können entschied ich mich daher für eine doppelte Sicherheitsstrategie, die sich glücklicherweise bewährt, als nachhaltig und verhältnismäßig herausgestellt hat. Zum einen Teamteilung im Funkhaus-Newscenter, zum anderen eine Isolation der Nachrichtenkolleginnen und Kollegen bei Ö3 in Heiligenstadt.
Im Funkhaus wurden die Ressorts, Nachrichten und Journale personell geteilt und wechselten alle vierzehn Tage vom Studio ins Homeoffice und umgekehrt: Wenn weniger Menschen im Studio arbeiten, kommen auch weniger Leute miteinander in Kontakt. In einem Erkrankungsfall wäre nicht gleich die gesamte Mannschaft lahmgelegt worden; Team 2 wäre in diesem Fall sofort aus dem Homeoffice ins Studio gewechselt.
Für die Ö3-Nachrichten arbeitete ein kleines Newsteam und lebte für jeweils vierzehn Tage in einem isolierten Bereich im Ö3-Haus in Heiligenstadt. Diese Sicherheitsstrategie hätte personell über einen langen Zeitraum aufrecht erhalten werden können, war kostenmäßig überschaubar und sozial vertretbar.
Warum sozial vertretbar? Weil der Sender Ö3, wie so oft bei schwierigsten Aufgaben, über sich hinauswächst. Senderchef Georg Spatt und sein Team organisierten binnen kürzester Zeit ein perfektes Umfeld zum Arbeiten, Leben und Senden in der Isolation. Wir haben aus unseren Erfahrungen gelernt und sind nach dem Lockdown zu einem entspannteren Teamteilungssystem übergegangen. Dennoch tragen wir im Studio bei den Redaktionssitzungen weiterhin Maske, halten Abstand und versuchen, die Zukunft zu planen.

WIE WEITER?
Solange die Covid-19-Pandemie existiert, werden wir nicht mehr zur Tagesordnung übergehen können. Wir haben gelernt, unsere Radiobeiträge überall aufnehmen zu können, wir kommunizieren per Skype und achten darauf, dass auch weiterhin die Verhaltensregeln eingehalten werden. Und wir halten an unseren gewohnten Qualitätskriterien fest. Wenn es aber gar nicht anders gehen sollte, werden wir die Menge unserer Informationsangebote reduzieren, nicht aber die Qualität unserer Beiträge, Nachrichten, TELETEXT-Storys und Onlineseiten.

Die Journalistinnen und Journalisten der ORF-Radioinformation haben in dieser komplizierten Zeit mit denselben Schwierigkeiten zu kämpfen wie alle anderen Menschen auch. Mit geschlossenen Kindergärten und Schulen, mit Ausgangsbeschränkungen, mit kranken oder pflegebedürftigen Angehörigen, mit Quarantäne. Wir müssen trotzdem funktionieren, denn die Österreicherinnen und Österreicher wollen und müssen informiert werden. Jederzeit. Die Radionachrichten und der TELETEXT des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sollen nie zusperren müssen.


STUDIE: Digitale Transformation, Vom Broadcaster zum Qualitätsnetzwerk abspielen
STUDIE: Digitale Transformation
Vom Broadcaster zum Qualitätsnetzwerk
Fördert Digitalisierung kreatives Handeln im öffentlich-rechtlichen Rundfunk?, Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Duchkowitsch, Universität Wien abspielen
© ORF
Fördert Digitalisierung kreatives Handeln im öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Duchkowitsch, Universität Wien
Daten, Modelle und Medien, Dr. Niki Popper, Technische Universität Wien abspielen
© ORF
Daten, Modelle und Medien
Dr. Niki Popper, Technische Universität Wien
Berichterstattung im Ausnahmezustand, Hannes Aigelsreiter, ORF Radioinformation abspielen
© ORF
Berichterstattung im Ausnahmezustand
Hannes Aigelsreiter, ORF Radioinformation
Denk|Raum, Das Netzwerk für junge Ideen abspielen
© ORF
Denk|Raum
Das Netzwerk für junge Ideen
Mit der ORF1-Freistunde durch die Krise, ORF1-Inforedaktion abspielen
© ORF
Mit der ORF1-Freistunde durch die Krise
ORF1-Inforedaktion
Es braucht Vertrauen und Unterstützung, Kurt Kremser, Behindertenvertrauensperson im ORF abspielen
© ORF
Es braucht Vertrauen und Unterstützung
Kurt Kremser, Behindertenvertrauensperson im ORF
Digitalisierung und Multimedialität sind zentral, Vanessa Peiker, ORF-Schulungsabteilung abspielen
© ORF
Digitalisierung und Multimedialität sind zentral
Vanessa Peiker, ORF-Schulungsabteilung
ORF-Krisenmangement anlässlich der "Corona-Pandemie" abspielen
© ORF
ORF-Krisenmangement anlässlich der "Corona-Pandemie"
 
"Bei uns erfahren die Menschen was wirklich ist", Interview mit ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz abspielen
© ORF
"Bei uns erfahren die Menschen was wirklich ist"
Interview mit ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz
Die Abstellkammer als Tonstudio, Ö1 im Homeoffice #stayathome abspielen
Die Abstellkammer als Tonstudio
Ö1 im Homeoffice #stayathome
Im "Wien heute"-Homeoffice, von Nicola Corazza, Landesstudio Wien abspielen
Im "Wien heute"-Homeoffice
von Nicola Corazza, Landesstudio Wien
Ein Blick auf das "Stadtstudio Klosterneuburg", von Esther Csapo, ORF-1-Info abspielen
Ein Blick auf das "Stadtstudio Klosterneuburg"
von Esther Csapo, ORF-1-Info
Der Auftrag 2019, Alexander Wrabetz, Generaldirektor des ORF abspielen
© ORF
Der Auftrag 2019
Alexander Wrabetz, Generaldirektor des ORF
Brüsseler Bilderwelten, Peter Fritz, ORF Brüssel abspielen
© Foto: ORF
Brüsseler Bilderwelten
Peter Fritz, ORF Brüssel
Mehr als Kritik, Leonhard Kubizek, Herausgeber "Europajahrbuch der Menschenrechte" abspielen
© Foto: Kubizek
Mehr als Kritik
Leonhard Kubizek, Herausgeber "Europajahrbuch der Menschenrechte"
"Die EU ist mehr als nur Brüssel", Ein Tag mit Raffaela Schaidreiter, ORF-Korrespondentin abspielen
© ORF
"Die EU ist mehr als nur Brüssel"
Ein Tag mit Raffaela Schaidreiter, ORF-Korrespondentin
ORF Für Sie: nachgefragt und zugehört, Die große Publikumsbefragung 2018 im Rückblick - Ein Beitag von Ricarda Kargl abspielen
© ORF
ORF Für Sie: nachgefragt und zugehört
Die große Publikumsbefragung 2018 im Rückblick - Ein Beitag von Ricarda Kargl
Preisträger/innen 2018, Auch im vergangenen Jahr wurden ORF-Journalist/innen und Produktionen wieder mehrfach ausgezeichnet abspielen
© Grafik: ORF, Bilder: ORF/Thomas Ramstorfer, ORF/Günther Pichlkostner, OE1/Ursula Hummel-Berger, APA-Fotoservice/Schedl, ORF/Richter
Preisträger/innen 2018
Auch im vergangenen Jahr wurden ORF-Journalist/innen und Produktionen wieder mehrfach ausgezeichnet
Gleich gelingt's besser, #Christina Jankovics, Vorsitzende der ORF-Gleichstellungskommission abspielen
© ORF
Gleich gelingt's besser
#Christina Jankovics, Vorsitzende der ORF-Gleichstellungskommission
Das gute Stück..., #Karl Petermichl, in der Technischen Direktion zuständig für Strategie und Governance abspielen
© ORF
Das gute Stück...
#Karl Petermichl, in der Technischen Direktion zuständig für Strategie und Governance
Wenn die Sirenen heulen, #Norbert Welzl, Sicherheitsverantwortlicher im ORF abspielen
© ORF
Wenn die Sirenen heulen
#Norbert Welzl, Sicherheitsverantwortlicher im ORF
Gut, dass es Fähler gipt, #Andreas Heindl, Leiter der ORF-Schulung abspielen
© ORF
Gut, dass es Fähler gipt
#Andreas Heindl, Leiter der ORF-Schulung
Junge Chancen, #Philipp Maschl, ORF Sport und #Isabelle Richter, Public Value Kompetenzzentrum abspielen
© ORF
Junge Chancen
#Philipp Maschl, ORF Sport und #Isabelle Richter, Public Value Kompetenzzentrum
News, editorial standards and informed citizenship, #Stephen Cushion, Cardiff University abspielen
© ORF
News, editorial standards and informed citizenship
#Stephen Cushion, Cardiff University
Medienqualität ist kein Zufall, Public Value Bericht 2016/17 - Unternehmenswert - Poster abspielen
Medienqualität ist kein Zufall
Public Value Bericht 2016/17 - Unternehmenswert - Poster
Augenmaß gefordert, Karl Petermichl, Technische Direktion abspielen
© ORF
Augenmaß gefordert
Karl Petermichl, Technische Direktion
Es geht nicht nur um Sprache, Marianne Waldhäusl, »heute konkret« abspielen
© ORF
Es geht nicht nur um Sprache
Marianne Waldhäusl, »heute konkret«
Reizthema Gendern, Elisa Vass, Radioinformation abspielen
© ORF/Günther Pichlkostner
Reizthema Gendern
Elisa Vass, Radioinformation
Transparenz - Kompetenz - Innovation, Public Value Bericht 2016/17 - Unternehmenswert - DATEN abspielen
© ORF
Transparenz - Kompetenz - Innovation
Public Value Bericht 2016/17 - Unternehmenswert - DATEN
»Ihr lügt doch alle!«, Public Value Bericht 2015/16: Dr. Klaus Unterberger – ORF, Public Value abspielen
© ORF/Hans Leitner
»Ihr lügt doch alle!«
Public Value Bericht 2015/16: Dr. Klaus Unterberger – ORF, Public Value
futurelab.261, Public Value Bericht 2015/16: Mag. Gerald Reischl – ORF Mediaservice abspielen
© ORF
futurelab.261
Public Value Bericht 2015/16: Mag. Gerald Reischl – ORF Mediaservice
Gleich gelingt’s uns besser, Public Value Bericht 2015/16: Doris Fennes-Wagner – Gleichstellungsbeauftragte im ORF abspielen
© ORF
Gleich gelingt’s uns besser
Public Value Bericht 2015/16: Doris Fennes-Wagner – Gleichstellungsbeauftragte im ORF
Der Tag der Jogginghose und sein Dilemma, Public Value Bericht 2015/16: Mag. Hubert Huber – »Kurier« abspielen
© ORF
Der Tag der Jogginghose und sein Dilemma
Public Value Bericht 2015/16: Mag. Hubert Huber – »Kurier«
Eine Frage der Haltung, Public Value Bericht 2015/16: Dr. Andreas Heindl MSc – ORF-Schulung abspielen
© ORF
Eine Frage der Haltung
Public Value Bericht 2015/16: Dr. Andreas Heindl MSc – ORF-Schulung
Kritikfähigkeit als Querschnittskompetenz, Public Value Bericht 2015/16: Dr. Gerhard Bisovsky – Verband Österreichischer Volkshochschulen abspielen
© ORF/Günther Pichlkostner
Kritikfähigkeit als Querschnittskompetenz
Public Value Bericht 2015/16: Dr. Gerhard Bisovsky – Verband Österreichischer Volkshochschulen
Niederschwelliger Zugang, Public Value Bericht 2015/16: DI Karl Petermichl – ORF abspielen
© ORF/Roman Zach-Kiesling
Niederschwelliger Zugang
Public Value Bericht 2015/16: DI Karl Petermichl – ORF
Texte 15, u.a. mit Beiträgen von Verena Metze-Mangold, Jürgen Grimm und Olaf Steenfadt abspielen
Texte 15
u.a. mit Beiträgen von Verena Metze-Mangold, Jürgen Grimm und Olaf Steenfadt
Zeit im Bild 2: 40 Jahre gut informiert, Armin Wolf, ZiB 2 abspielen
© ORF
Zeit im Bild 2: 40 Jahre gut informiert
Armin Wolf, ZiB 2
Live-Kommentar und Expertise beim Ski-Weltcup aus Kitzbühel, Armin Assinger und Oliver Polzer abspielen
© ORF
Live-Kommentar und Expertise beim Ski-Weltcup aus Kitzbühel
Armin Assinger und Oliver Polzer
Hahnenkamm-Rennen: Herausforderungen für Mensch und Technik, Rainer Pariasek und Hans Knauss abspielen
Hahnenkamm-Rennen: Herausforderungen für Mensch und Technik
Rainer Pariasek und Hans Knauss
Unterhaltung die Sinn macht, Schauspieler Cornelius Obonya abspielen
© ORF/Ernst Kainerstorfer
Unterhaltung die Sinn macht
Schauspieler Cornelius Obonya
Texte II - International, u.a. mit Beiträgen von Olaf Jandura, Uwe Hasebrink und Gregory Ferrell Lowe abspielen
Texte II - International
u.a. mit Beiträgen von Olaf Jandura, Uwe Hasebrink und Gregory Ferrell Lowe
Die Zukunft des ORF, Burgenland Heute über eine Fachtagung zur Medienzukunft abspielen
Die Zukunft des ORF
Burgenland Heute über eine Fachtagung zur Medienzukunft
Literatur für das Radio, "Radio-Tirol-Spezial" über das Hörspiel im ORF abspielen
© ORF
Literatur für das Radio
"Radio-Tirol-Spezial" über das Hörspiel im ORF
Konkrete Hilfe für unser Publikum, "help - das konsumentenmagazin" über den ORF Kundendienst abspielen
© ORF
Konkrete Hilfe für unser Publikum
"help - das konsumentenmagazin" über den ORF Kundendienst
Ein Blick hinter die Kulissen, "orf.at" begleitet einen Tag lang die "ZiB2"-Redaktion abspielen
© ORF
Ein Blick hinter die Kulissen
"orf.at" begleitet einen Tag lang die "ZiB2"-Redaktion
"Wir liegen im europäischen Spitzenfeld", Maria Schubert über das ORF-Fernseh- und Radioarchiv abspielen
"Wir liegen im europäischen Spitzenfeld"
Maria Schubert über das ORF-Fernseh- und Radioarchiv
Radiokolleg "Medial im Bild", Bildungsmedien für Erwachsene (Teil 2) abspielen
Radiokolleg "Medial im Bild"
Bildungsmedien für Erwachsene (Teil 2)
Anspruch auf Qualität per se, Odilo Seisser, Research & Data Compentence Wolf-Eberl-Seisser abspielen
Anspruch auf Qualität per se
Odilo Seisser, Research & Data Compentence Wolf-Eberl-Seisser
Ein "intelligentes" Qualitätssicherungssystem, Prof. Markus Schächter, ehem. Indendant des ZDF abspielen
Ein "intelligentes" Qualitätssicherungssystem
Prof. Markus Schächter, ehem. Indendant des ZDF
Press to Prime, Christoph Bauer, Fernseharchiv abspielen
Press to Prime
Christoph Bauer, Fernseharchiv
Live auf der Piste, Fachkommentare, ORF Sport abspielen
Live auf der Piste
Fachkommentare, ORF Sport
Schätzen Gebührenzahler öffentlich-rechtlichen Rundfunk? Public Value aus der Sicht der Zuschauer, Miriam Tebert, WDR Programmmanagement Fernsehen abspielen
Schätzen Gebührenzahler öffentlich-rechtlichen Rundfunk? Public Value aus der Sicht der Zuschauer
Miriam Tebert, WDR Programmmanagement Fernsehen
Anschaulich, Jakob Weichenberger, ZiB-Infografik abspielen
Anschaulich
Jakob Weichenberger, ZiB-Infografik
Das haben wir davon, Katharina Stefanovic, ORS abspielen
Das haben wir davon
Katharina Stefanovic, ORS
"Aufgedreht" durch Kooperation, Iris Köck, Uni Radio Salzburg abspielen
"Aufgedreht" durch Kooperation
Iris Köck, Uni Radio Salzburg
Danach sind Sie schlauer, Anselm Peer, Im Klartext abspielen
Danach sind Sie schlauer
Anselm Peer, Im Klartext
Das Bindeglied zwischen Redaktion und Technik, Andrea Plank/Claudia Losmann, Sport abspielen
Das Bindeglied zwischen Redaktion und Technik
Andrea Plank/Claudia Losmann, Sport
Kostüme fürs Neujahrskonzert, Martina Stadler, ORF-Ausstattung abspielen
Kostüme fürs Neujahrskonzert
Martina Stadler, ORF-Ausstattung
Ein Versprechen, das hohe Kompetenz erfordert, Univ.-Prof. Mag. Dr. Larissa Krainer, Universität Klagenfurt abspielen
Ein Versprechen, das hohe Kompetenz erfordert
Univ.-Prof. Mag. Dr. Larissa Krainer, Universität Klagenfurt
Die Leitmedien der Medienmacher, Dr. Daniela Kraus, MEDIENHAUS Wien abspielen
Die Leitmedien der Medienmacher
Dr. Daniela Kraus, MEDIENHAUS Wien
Qualität darf nicht nur öffentlich-rechtlich sein, Dr. Josef Seethaler, Österreichische Akademie der Wissenschaften abspielen
Qualität darf nicht nur öffentlich-rechtlich sein
Dr. Josef Seethaler, Österreichische Akademie der Wissenschaften